Schlagwörter

, ,

Heute waren die Busse ohne Nummern- und Zielanzeige unterwegs. Für die meisten dürfte das ziemlich nervig gewesen sein. Für mich hingegen war es ein großartiger Tag!

Probleme bei der Datenübertragung sollen das Problem verursacht haben. In den Erlanger Bussen wurden heute keine Haltestellen angesagt. Die Anzeige der Liniennummer fehlte und offenbar auch die Zielhaltestelle. Viele Menschen mussten sich heute verhalten wie wir blinden. Sie mussten nachfragen. Die Busfahrer mussten ständig ihre Linie wiederholen, und manche waren sogar so nett, die Haltestellen über das Busmikrofon anzusagen.

Am Morgen bekam ich das noch nicht mit, da der Bus, den ich benutze, generell keine Haltestellenansage besitzt und auch nicht im System der VAG eingeloggt ist. Am Nachmittag habe ich meine Busfahrt nach Hause aber wirklich genossen. Es gibt keine bessere Maßnahme als diese, um Menschen zu zeigen, wie man sich als Blinder im öffentlichen Nahverkehr fortbewegen muss. Sie haben es am eigenen Leib erfahren, und nichts hätte das Problem beheben können. Ich selbst fand es großartig, den Menschen bei der Kommunikation mit dem Busfahrer zuzuhören und mich einmal nicht wie ein Alien zu fühlen. Das war richtig erfrischend, und während ich im Bus saß, dachte ich mir, dass man diese Maßnahme eigentlich öfter einmal durchführen könnte, um das Bewusstsein für die Probleme blinder Menschen zu schärfen. Möglich wären z. B. der Tag des weißen Stockes oder aber der Tag der Behinderten. Vielleicht fallen mir auch noch andere Aktionen ein, die ähnlich viele Menschen mit einbeziehen, und dank meiner Arbeit (von der ich hier zugegeben noch nicht berichtet habe) könnte ich diese vielleicht auch umsetzen 🙂

Mit ein bisschen Glück können die meisten Menschen morgen wieder wie gewohnt ihre Busse benutzen. Für mich geht die Fragerei weiter, aber vielleicht gibt es zumindest in den nächsten Tagen noch ein paar Leute mehr als sonst, die mir die Busnummer soufflieren, bevor ich mich durch die Menge ein- und aussteigender Personen drängen muss, um den Fahrer danach zu fragen.

Advertisements