Heute habe ich im serbischen Radio einen Beitrag zu einem Projekt für behinderte Kinder gehört. Dort fiel eine sehr schöne Aussage, die ich gern mit euch teilen möchte. Der Mann, der das Projekt im Interview vorstellte und selbst nicht behindert ist, sagte in etwa folgendes: „Wir, die wir uns für nicht behindert halten, haben eigentlich die größte Behinderung, denn wir können nicht ungezwungen auf diese Kinder zugehen.“

Advertisements